Bekannte, historische Schweizer Städte und Sehenswürdigkeiten

Hat man schon einmal eine Städtereise unternommen, hat man bestimmt zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Türme oder Gebäude direkt aus der Nähe sehen können. Ob man sie lediglich von außen betrachtet, sie betritt oder eine Führung unternimmt, bleibt jedem selbst überlassen. Doch bietet die Schweiz zahlreiche historische Stätten, die Touristen mindestens einmal besucht haben müssen.

Wer eine Vorliebe für Schlösser hat, kann das Schloss Chillon am Ufer des Genfersees von oben betrachten. Die Burg ist das meistbesuchte, touristische historische Gebäude der ganzen Schweiz. Mehr als 400.000 Touristen pro Jahr besuchen das Schloss Chillon, betrachten die Wandmalereien aus dem 14. Jahrhundert und erkunden die unterirdischen Gewölbe und Paradesäle.

Auch die Kapellbrücke und der Wasserturm von Luzern, erbaut um 1290 bis 1300, sind einen Blick wert: Seit dem Jahr 1840 zählt die Stadt als eine Hochburg des Tourismus und ist umrahmt vom Vierwaldstättersee.

Die Stadt Bern selbst ist ein historischer Meilenstein, da das Stadtbild den mittelalterlichen Flaire und Charme behalten und sich kaum verändert hat. Seit 1983 gehört die Innenstadt Berns daher zum UNESCO-Kulturerbe.

Zentral am Jurasüdfuss liegt die Kleinstadt Olten. Da sie zentral im Schweizer Mittelland liegt, ist sie ein beliebter Ort für Kongresse oder andere Versammlungen. Doch auch die Jurahöhen, die historische Altstadt oder Holzbrücke machen den Ort ideal für eine entspannte Freizeit.